Mein persönlicher Coach

Klettern? Niemals, hatte ich gedacht, bis ich irgendwie durch Zufall zu Pauli Trenkwalder kam und beschloss, mich trotz meiner Höhenangst auf dieses Abenteuer einzulassen. Irgendwie spürte ich von Anfang an, dass mir das gut tut. Es ist eine Kombination aus der Natur ausgesetzt sein, dem Körper was Gutes tun, am Fels nicht an die Arbeit denken können und faszinierende Natur genießen zu dürfen. Ein ganz wesentlicher Anteil ist aber die professionelle Führung, die Pauli mitbringt. Pauli weiß ganz genau, wenn er mich in meinen Gedanken treiben lassen oder auf der Tour mit aufbauenden Worten unterstützen muss. Inzwischen gehe ich regelmäßig mit ihm klettern, in Südtirol, am Gardasee, Spanien oder Frankreich.

Gemeinsam mit meinem Bruder und meinem Mann führe ich eines der innovativsten Restaurants und Relais & Châteauxs Europas. Das bedeutet, jeden Tag hundert Prozent zu geben, für Menschen da zu sein, Emotionen zu geben und ein junges Team zu führen. Da tut es gut, mal nicht vorne stehen zu müssen, sondern im Nachstieg zu klettern, sich führen zu lassen, Herausforderungen dennoch alleine für sich zu lösen, um dann wieder zusammen am Gipfel zu stehen. Auch meine Familie, mein Mann und meine beiden Kinder, unterstützen mich darin. Denn sie spüren, dass ich bei den Touren mit Pauli jede Menge beruflichen Stress abbaue, den ich ansonsten mit in das Familienleben bringen würde. Vollkommen unerwartet ist das Klettern zu meiner großen Leidenschaft geworden. Ich habe mit Pauli meinen persönlichen Coach gefunden, der mir hilft, meine Seele aufzuräumen, wenn es das braucht, und ansonsten genieße ich die Leichtigkeit des Seins.

Meditatives Gedanken-Wandern

Mit Pauli unterwegs zu sein, heißt, Natur genießen und den Alltag vergessen. Der Kopf wird frei, Energie fließt und man ist bereit, Neues zu denken und umzusetzen. So wird das Berg-Erleben auch zum meditativen Gedanken-Wandern und reflektierten Seelenfrieden.